a journey of tunes

Konzert mit "Inlé- Rah" und "Noorderlicht"
Kategorie: 
Konzert
Datum: 
Freitag, 26. August 2016

Folkmusik die in keine Schublade passt und sechs Musiker, wie sie nicht unterschiedlicher sein könnten.

Nach ihrer Gründung Ende 2014 und der anschließenden Suche nach passenden und experimentierfreudigen Mitmusikern, fügte sich nach und nach diese teils aus klassisch ausgebildeten und teils autodidaktischen Folk- und Mittelaltermusikern bestehende
Gruppe zu einer harmonischen Einheit.

Die unterschiedlichen Instrumente zu einem homogenen Klangbild zusammenzufügen und dadurch die traditionellen, meist bretonischen Stücke in ein neues Licht zu rücken, stellte sich als große Herausforderung dar.

Unter dem Zeichen des Hasen, dem Krafttier der nordischen Mythologie, erzählt Inlé-Rah (mit der Bedeutung, frei nach Richard Adams' Roman "Watership Down" - "Prinzder Nacht" oder auch "The black rabbit of Inlé") musikalische Geschichten und Klangbilder aus alten Zeiten und anderen Welten.

Die Musiker:

Tobias von Schmude ( Drehleier, Cister )
Barbara Zimmermann-Keßler ( Cello )
Katrin Bolte ( Percussion )
Kristina Künzel ( Dudelsäcke )
Ingo Voelkner ( Pommer, Schalmei, Spinett)
Winand Bergen ( Cister )

Noorderlicht - Musik des Mittelalters und des Nordens 

Archaische Rhythmen, verschiedenste Sackpfeifen, gefühlvolle Streichinstrumente, liebliche Flöten und der ausdrucksstarke mehrstimmige Gesang entführen den Zuhörer auf eine Entdeckungsreise zu alten und neuen Wurzeln, in die Welt der nordischen Mythologie und der Heil- und Runengesänge. Mitreißende Arrangements und kraftvolle Interpretationen historischer Melodien aus Skandinavien mit Einflüssen aus ganz Europa und dem Balkan  begeistern Alt und Jung, verführen sowohl zum Tanzen als auch zum Träumen.

Die Musiker: 

Die rote Füchsin (Cornelia Fuchs),
Caterina Other,  
Kristina Künzel,  
Tumalon (Frank Pfetzing)