Karin Gunia

Keltische Harfe

Karin Gunia spielt seit 2000 Hakenharfen. Traditionelles und Eigenes, häufig solo, manchmal in guter Gesellschaft derzeit mit dem Programm „Am Fluss sitzen“,  Eigenkompositionen und irische Musik, in und um Paderborn immer mal wieder zu hören zu Festen, Vernissagen, mit Beiträgen zu Veranstaltungen wie auch abendfüllendem Programm. 

Einige Stationen waren: 

2002 bis 2004 Musiktheater Dingo
2003 bis 2011 mit Thomas Wiedemeier im Duo KuPP, alte und neue Tänze mit Harfe und Sackpfeifen
2004 Straßenmusikpreis Warburg
2011 Solo-CD und Programm  „Landleben“ u.a. in der Reihe WeltStadtMusik Gütersloh 2012/13 Musik zu Psalmen, Projekt mit dem Dortmunder Vokalensemble Sechscant 2013/14 Notenheft „Ein Dutzend trad. Lieder & Tänze“, Harfenrunde OWL 
2014 Solo-CD „Am Fluss sitzen“
Unter anderem zu Gast in Kirchheiligen zur Mittsommernacht 2015 u. a. „Das Elfchen in der Draußenwelt“, Musik zur gleichnamigen Geschichte von und mit Max Rohland, Theater PB und Paderkultour langjährige Erfahrung mit Kurs- und Einzelunterricht
Demos: www.reverbnation.com/karingunia

Bei diesen Veranstaltungen zu sehen: