Ekhart Topp

Ensemble Workshop

Ekhart Topp ist freiberuflicher Musiker und Musiklehrer. Seit über 20 Jahren gibt er neben Gitarren- Banjo und Mandolinenunterricht auch Musikworkshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Palette reicht von Trommelworkshops über Rockworkshops bis hin zu Ensemble-, Gitarren-, Banjo- und Bandcoachingworkshops im Bereich "Irish Traditional Music". Als Dozent für Irische Musik war er bislang bei der Akadamie Burg Fürsteneck, der Deutschen Uilleann Pipes Gesellschaft, der Irish Music School Elmstein/Pfalz, der Artex Kunstenschool Texel (NL), bei den Irish Music Workshops, bei der Musikschule Bonn, bei der VHS Ismaning, bei Banjoy und einigen anderen tätig. Als Musiklehrer arbeitet er auch für das Rockmobil Frankfurt, das Jugendkulturbüro Offenbach und bei Musik im Hof. Seine Hauptinstrumente sind Gitarre, Irish Tenor Banjo, Mandoline und Samba Drums. Außerdem ist er in einigen seiner Bands auch als Sänger und Frontmann unterwegs. Bei seiner Band-Arbeit streifte er in unterschiedlichsten Formationen verschiedenste Stilrichtungen. Die Hauptpfeiler dabei waren Folk, Blues und Jazz. Seine Bandprojekte derzeit sind, Tunefish, Trad Company, The Barley Boys, The Rodheim Ramblers und Whisht!. Einige Jahre war er Mitglied bei der Frankfurter Sambaband Alles Blech. Seit vielen Jahren gilt er in der Deutschen Irish Traditional Szene als "Topp"-Gitarrist. Ekhart Topp schöpft seine Erfahrungen aus jahrzehntelanger Bandarbeit und langjährigem Unterrichten. In seinen praxisbezogenen Kursen vermittelt er mit eigener Begeisterung den Spaß an der Musik. Jährlich hat er ca. 60 Musikworkshoptermine im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich und ist ein gefragter Dozent für Veranstaltungen im Bereich "Irish Traditional Music".
Website: www.doubletop.de

 

Im Ensembleworkshop geht es um das Arrangieren von irischen Tunes (Instrumentalstücken). Anhand im Vorfeld verschickter Stücke werden wir Sets zusammenstellen und gemeinsam versuchen interessante Arrangements zu erarbeiten. Dabei entstehende Fragen werden wir behandeln. Welche Tunes passen zusammen? Welche Rolle spielen die Tonarten? Wie kann ich ein Set (von Tunes) spannend und abwechslungsreich gestalten? Themen wie Rhythmik, Phrasierung und Harmonik werden Raum finden. In dem Kurs wollen wir versuchen, weitestgehend wie eine Folk-Band zu arbeiten.

Der Kurs richtet sich an Fortgeschrittene und fortgeschrittene Anfänger die bereits Erfahrungen mit irischer Musik haben oder an Quereinsteiger aus anderen Musiksparten. Willkommen sind alle „folkdienlichen“ Instrumente. Die Teilnehmer sollten in der Lage sein, Melodien nach Noten oder alternativ nach Gehör zu erlernen und sollten sie dann flüssig spielen können. Begleitmusiker sollten einfache bis mittelschwere Harmonien und Rhythmen schnell umsetzen können. Gegebenenfalls ist eine Auswahl der angemeldeten Teilnehmer notwendig, um eine sinnvolle und arbeitsfähige Gruppe zusammen zu stellen. Die Anzahl der Begleitinstrumente im Kurs ist beschränkt. Bitte gebt bei der Anmeldung unbedingt euer Spielniveau, eure Haupt- und gegebenenfalls Nebeninstrumente an

Bei diesen Veranstaltungen zu sehen: