Christoph Pelgen

Ensemblekurs Tanz-Musik „Bal Folk”

Da hat man nun seit einiger Zeit ein Instrument für sich entdeckt, die Anfänger- Hürden genommen und will nun endlich richtig loslegen: Mit anderen Musikern spielen, mehrstimmig, tanzbar und: tanzbar-groovig soll es auch noch sein. Doch wo fängt man an, worauf sollte man achten? Was ist das richtige Tempo, wie finde ich eine zweite oder dritte Stimme, welche Harmonien passen zur Melodie? Welche Stücke sind geeignet, wie oft spielt man sie?

Tanzmusik ist der perfekte Einstieg in mehrstimmiges Musizieren! Die Tänzer sind so mit sich selber beschäftigt, dass wir Musiker uns sehr viele Freiheiten rausnehmen können. Neben dem Kennenlernen der Melodien, dem Spaß am Zusammenspiel und dem gemeinsamen Klangerlebnis, bilden vor allem typische Stilmerkmale, der passende Tanz-Groove und ein abwechslungsreiches Arrangement den Schwerpunkt des Kurses. Dazu gehört sicherlich auch das ein oder andere Tanzlied... Wir werden uns viele unterschiedliche Tänze im Kurs vorknöpfen. Im Vordergrund wird dabei der Ensemble-Klang stehen.

Tanzmusik-Spaß von Walzer bis Polka, von Bourrée bis An Dro, von Schottisch bis Mazurka…

Für Dudelsack, Drehleier, Blockflöte, Kontrabass, Saxophon, Geige, Nyckelharpa, Akkordeon, Gitarre, Mandoline, Ukulele, Klarinette, Harfe…

Die Kursteilnehmer erhalten ein umfangreiches Kurs-Notenheft.

Christoph Pelgen ist seit 1993 selbstständiger Musiker. Neben Blockflötenuntericht von 1975 bis 1978 erlernte er in den folgenden Jahren eine Reihe von Instrumenten (Gitarre, Mandoline, Mandola, Krummhorn, Bombarde, Dudelsack, Klarinette und Saxophon) autodidaktisch und ist heute ein gefragter Musiker und Lehrer. Bei unzähligen Kursen hat er sein Wissen und Können weiter vermittelt.

Bei diesen Veranstaltungen zu sehen: