Benedict Kutzer

Bodhrán

Benedict Kutzer entdeckte die Bodhrán und die irische Musik mit 18 Jahren für sich. Der gebürtige Bayer begann daraufhin, Irland zu bereisen und sich in der deutschen Trad Szene einen Namen zu machen. Sein Spiel ist geprägt von modernen rhythmischen Ideen und Techniken, die er sich von den großen Spielern der aktuellen Szene aneignete. Er legt viel Wert auf ein melodiöses, wie rhythmisches Spiel und eine starke Orientierung am Tune, indem z.B. Bassläufe eingebunden werden. Mit viel Humor und Lockerheit gibt er seit geraumer Zeit auch Unterricht auf seinem Instrument.

Wer schon einmal eine irische „Session“ miterlebt hat, weiß, dass die Atmosphäre und die Energie sowohl beim Zuhörer als auch bei den Spielern stets ein warmes Gefühl und ein Lächeln hinterlassen. Dieser Kurs richtet sich an diejenigen, die sich daraufhin schon immer einmal gewünscht haben, daran teilhaben zu können.

Der Kurs wird sich am Niveau der Spieler orientieren. Dabei wird einzeln auf die Teilnehmer eingegangen und gemeinsame Ziele und Ideen erarbeitet werden.
Grundsätzlich wird es um die Grundtechniken von Haltung, Schlagtechnik und Rhythmik gehen (Wo liegen in der irischen Musik Betonungen, wie „fühlt sie sich an?“), im weiteren Verlauf dann um die grundlegenden Rhythmen traditionell irischer Musik (Was sind Reels, Jigs, Slipjigs etc.?) und /oder auch fortgeschrittene Rhythmik – je nach Wünschen der Teilnehmer.
Vor allem aber geht es um die große Freude an der irischen Musik, die eng mit der Kultur verwoben ist und um das gemeinsame Musikmachen!

Bei diesen Veranstaltungen zu sehen: